the amazing silisponge

April 09, 2017

Auf YouTube und Instagram konnte man in letzter Zeit bewundern, wie sich Menschen mit komischen Dingen ihre Foundation auftragen. Silikonschwämme waren da noch harmlos (man denke an Beautyblender in Kondomen und Co). Bei dm gibt es jetzt ganz neu im Sortiment the amazing silisponge. Meine Neugier hat gesiegt und ich habe mir am Freitag direkt ein Exemplar gekauft.


Preislich liegt der Schwamm, der eigentlich keiner ist, weil Schwämme Produkt aufsaugen, bei 6.95€. Dazu gibt es noch eine Schutzhülle für das Silikonkissen.


Der silisponge fühlt sich recht wertig gearbeitet an, die Oberfläche vermittelt etwas Plastikfeeling und extrem flexibel ist das kleine Kissen nicht. Heute beim Schminken habe ich ihn direkt ausprobiert.


"Dank dem praktischen Silikon Make-up Applikator von Silisponge gehört das Verschwenden von teuren Make-up- und Foundation-Produkten ab jetzt der Vergangenheit an. Dieses tolle Make-up-Juwel ist sehr sanft zur Haut und lässt sich einfach nur mit warmen Wasser reinigen."


Da das Silikon kein Produkt aufsaugt, benötigt man nur sehr wenig Produkt, erster Pluspunkt.
Ich habe also wenig Foundation auf meine Haut getupft und dann versucht mit dem silisponge in die Haut einzuarbeiten.
Durch die fehlende Flexibilität kann man die Foundation im Bereich der Nase nicht wirklich ordentlich einarbeiten. Man schiebt das Produkt eigentlich nur hin und her. Wichtig ist auch, dass man nur in tupfenden Bewegungen arbeitet. Wischen klappt nicht und man schiebt die Foundation wieder nur herum.
Ich emfpand das plastikartige Gefühl auf meiner Haut auch als tendenziell unangenehm, der silisponge ist nicht so schön weich wie ein Beautyblender.
Das Einarbeiten der Foundation dauert auch viel länger, als mit dem Beautyblender und das Ergebnis ist, zumindest für mich, alles andere als überzeugend. Die Foundation ist nicht wirklich in die Haut eingearbeitet und wirkt, trotz der geringen Menge, extrem cakey. Auf den Bildern kann man es besonders gut an der Nase sehen. Für mich leider ein Flop.
Dafür geht die Reinigung sehr einfach und schnell. Auf dem Silikon haben auch Bakterien keine Chance (bei regelmäßiger Reinigung).


Ich kann den silisponge leider nicht empfehlen, man spart zwar Foundation und das Tool ist hygienischer, als ein konventioneller Schwamm, aber der Auftrag hat mich nicht überzeugt. Die 7€ kann man sich sparen oder man packt noch ein bisschen was drauf und investiert in einen Beautyblender.

Habt ihr den silisponge schon probiert? Wie hat euch das Ergebnis gefallen? Seid ihr Team Schwamm oder eigentlich eher Team Pinsel, wenn es um den Foundationauftrag geht?

You Might Also Like

8 Kommentare

  1. Hallo! So wie Du die Handhabung bescheibst, hab ich es mir das Ganze vorgestellt. Wenn er vielleicht gefüllt wäre, so implantatmäßig, könnte er sich evtl der Gesichtsform an der Nase usw anpassen. Ich nehm dann alternativ zum Bender die Finger. Die lassen sich auch einfach reinigen und saugen kein Produkt auf. Manchmal frag ich mich ob die Hersteller überhaupt noch ihre Produkte testen bevor es auf den Markt kommt. Vielen Dank für Deine Eindrücke.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo und vielen Dank für deinen Kommentar. Der "Schwamm" ist schon recht weich und flexibel, aber einfach nicht so, wie ein richtiger Schwamm. Den kann man viel stärker komprimieren und kommt dann in jede Ecke. Liebste Grüße

      Löschen
  2. Ich weiß nicht, ich fand den immer eher abschreckend. Habe es aber persönlich noch nicht probiert, aber ich denke, ich muss es auch nicht deinem Bericht nach zu urteilen :)

    AntwortenLöschen
  3. Huhu! Ich habe ihn auch probiert, das schlechteste Tool was ich je verwendet habe. Geldverschwendung.
    Liebe Grüße, Ann.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey Ann, da geb ich dir absolut recht. Die 7€ kann mal sinnvoller investieren! Liebste Grüße

      Löschen
  4. Hatte ich mir schon so gedacht... man arbeitet ja nur sehr oberflächlich damit. Danke für die Review <3

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Anne, besten Dank. Dann brauche ich es nicht mehr. :)

    AntwortenLöschen

Labels

7ShadesOf... AEngland Alverde AMU Anastasia Beverly Hills AOK Arabesque Ardell Ardency Inn Astor aufgebraucht Augen Aussie Avène Babor Balea BB Cream Beauty Blender Becca Ben Nye Benefit Bioderma Bite Beauty Blogparade Blogsale Blush Books Bourjois Bridgewater Candles Burt`sBees Catrce Catrice Chanel Charlotte Tilbury Clarisonic Clinique ColourPop Contest Dainty Doll Dessange Dior DIY Dove Dresdner Essenz Dupealarm? e.l.f. Ebelin Emily eos Essence Essie Estèe Lauder Etude House Fashionista Favoriten Figs&Rouge Fing`rs Florena FOTD Foundation Fyrinnae Garnier Gedanken Gerard Cosmetics Gewinnspiel Glossybox Golden Rose Gratismuster Guerlain H&M Haarpflege Haul Hautpflege Highlighter Hochzeit Hourglass How to I heart make up Inglot IT Cosmetics Kat von D Kaufmanns Kiehls Kiko Konjac Sponge Korres Kosmetik Kosmo Kringle Candle L.A. Girl L`Occitane L`Oreal Labello Labello. L`Occitane Lancome Laura Mercier LE Leben Leselust Lime Crime Lippen Lippenpflege Look Lore Lush M.Asam MAC Make Up For Ever Make Up Revolution Makeup Geek Makeup Revolution Manhattan Marc Jacobs Mascara Maura Mercier Max Factor Maybelline melt Milani Missha Misslyn Moonshine Moroccanoil Morphe Morphe Brushes MUA Nachgeschminkt Nägel Nagellack Nars Neutrogena Nivea NYX O.P.I. Olaz OPI Original Source Orly p2 Palette Paula`s Choice Physicians Formular Pinzette PR Sample Project Pan Puder Random RCMA Real Techniques Reinigung Reisen Review Revlon Rezept Rimmel Rival de Loop Young RivaldeLoopYoung Rivial de Loop Rohto Sale Sebastin Seche Sephora Shopping Queen Sigma silisponge SilverCrest Skin Pasion Sleek Sonnenschutz Sonntage Sport Stila Sun Ozon Sun Ozon Med SunDance Swiss Basics TAG Tarte The Ordinary TheBodyShop Tom Ford Too Faced Tools Travel Treaclemoon trend IT UP Tweezerman Ugg Urban Decay Vaseline Vichy wetnwild Wimpernserum Zoeva

Seiten