Etude House Big Cover Cushion Concealer "Peach Pink"

18:32

 
Color Correcting ist ein Thema, mit dem ich mich nicht übermäßig beschäfftigt habe. Mir grüne, flieder oder gelbe Farbe ins Gesicht zu geben, war mir bisher immer zu umständlich. Da meine Augenringe aktuell sehr ausgeprägt sind, habe ich versucht mich ein wenig in das Thema einzulesen. Eigentlich ist es ganz einfach, man muss sich nur an das Sytem der Komplementärfarben erinnern und dann ist es ein Selbstläufer. Mir hat der Post von Melanie zu diesem Thema geholfen, wenn ihr eine fundierte Einführung in die Farbenlehre braucht, dann lest euch unbedingt ihren Beitrag durch.


Meine Augenschatten sind bläulich und benötigen einen pink/peachigen Corrector, also habe ich mich vor ein paar Wochen online auf die Suche gemacht. In der Drogerie sind Corrector noch etwas spärlich vertreten - ich hatte mal einen von Alverde, der mir überhaupt nicht gefallen hat. Catrice und Essence haben im letztem Sortimentswechsel Correctoren bekommen, allerdings nur in den 3m Theken. Der Sparfuchs in mir wollte keine Unsummen ausgeben und so schaute ich mich beim Auktionshaus meines Vertrauens um und wurde bei Etude House fündig. Die Cushion Foundation von Etude House liebe ich und deswegen habe ich nicht lange gezögert und den Big Cover Cushion Concealer für etwa 8€ bestellt. Ihr bekommt Etude House Produkte in verschiedenen Onlineshops, ich bestelle immer bei eBay.


Der Concealer kommt in einer stiftähnlichen Plastikverpackung in Pink. Typisch asiatisch ist ganze Aufmachung sehr verspielt. Ist jetzt nicht ganz so mein Ding, aber so lange ein Produkt funktioniert, kann ich darüber hinwegsehen. An der Spitze der Verpackung befindet sich ein schwammähnlicher Applikator, der mich stark an den Löscher Concealer von Maybelline erinnert. Der Applikator ist sehr weich und angenehm auf der Haut, hygienetechnisch nicht optimal, aber nun gut. Am anderen Ende der Verpackung befindet sich ein Knopf mit dem man das Produkt freisetzt. Leider gibt die Verpackung keinen Blick auf das Innere preis, so dass man nicht erkennen kann, wie viel Produkt noch enthalten ist.


"Cushion Concealer includes a finger cushion puff to cover flaws naturally anytime, anywhere with customized correcting color for complete, flawless skin."

Water, Titanium Dioxide (Ci 77891), Phenyl Trimethicone, Butylene Glycol Dicaprylate/Dicaprate, Ethylhexyl Methoxycinnamate, Polyglyceryl-2 Triisostearate, Cyclopentasiloxane, Methyl Methacrylate Crosspolymer, Cetyl
Peg/Ppg-10/1 Dimethicone, Propanediol, Niacinamide, Zinc Oxide (Ci 77947), Polypropylsilsesquioxane, Disodium Edta, Disteardimonium Hectorite, Sodium Chloride, Sorbitan Isostearate, Stearic Acid, Adenosine, Acrylates/Ethylhexyl Acrylate/Dimethicone Methacrylate Copolymer, Aluminum Hydroxide, Ozokerite, Caprylyl Glycol, Triethoxycaprylylsilane, Phenoxyethanol, Iron Oxides (Ci 77492), Iron Oxides (Ci 77491), Iron Oxides (Ci 77499), Fragrance


Der Auftrag ist denkbar einfach - Knopf drücken, das Produkt auf die Augenschatten auftragen und dann nur noch verblenden. Der Effekt ist wirklich super, das Blau der Augenschatten wird gut abgemildert und mit einer dünnen Schicht Concealer über dem Corrector sieht man aus, als ob man die letzten 3 Tage durchgeschlafen hat.

Auf den Tragebildern kann man den Effekt sehr gut erkennen, hier habe ich den Corrector mit einem Concealer kombiniert. Die Bilder sind in folgender Reihenfolge entstanden:

ungeschminkt - Corrector unverblendet - Corrector verblendent - komplettes Make up





Die Textur des Correctors/Concealers ist angenehm cremig und fühlt sich sehr pflegend auf der Haut an. Das Verblenden funktioniert mit den Fingern und dem Beauty Blender ganz problemlos.


Die Farbbeschreibung fällt mir ein wenig schwerer - wie ein normaler heller Concealer, aber mit einem deutlichen Pink-Peach-Einschlag. Im direkten Vergleich mit dem Peach Corrector von L.A. Girl sieht man, dass der Concealer von Etude House deutlich heller und weniger Pink/Peach ist. Bei dem Produkt von L.A. Girl muss man aufpassen, dass man ihn wirklich nur auf den dunklen Augenschatten aufträgt, da es sonst ein wenig merkwürdig aussieht und man definitiv noch einen anderen Concealer darüber geben muss. Den Big Cover Cushion Concealer kann man auch solo auftragen.



Um den Vergleich zwischen den beiden Produkten abzuschließen - die Textur vom L.A. Girl ist sehr dick und pastös, für den Bereich unter den Augen fast etwas zu dick. Ich kann damit arbeiten, aber der Etude House Concealer ist viel angenehmer. Auch bei der Verpackung gewinnt Etude House, die Dosierung ist genauer als bei der "Quetschverpackung" von L.A. Girl, bei der ich immer zu viel Produkt herausdrücke und damit verschwende. Der L.A. Girl Corrector hat eine Pinselspitze als Applikator, die man zwar auswaschen kann, aber auch nicht mehr richtig sauber bekommt. Etwas hygienischer, als der Schwammpplikator von Etude House.



Wenn ihr euren Augenschatten den Kampf ansagen und ihr euch an Color Correcting heranwagen wollt, dann schaut euch den Big Cover Cushion Concealer von Etude House ruhig mal an. Das Tragegefühl ist sehr angenehm, die Deckkraft ordentlich und auch an der Haltbarkeit habe ich nichts auszusetzen. Lediglich der Applikator ist nicht ganz so hygienisch.

Wie sieht es bei euch aus - nutzt ihr solche Corrector oder reicht euch ein simpler Concealer?

You Might Also Like

4 Kommentare

  1. Ich brauche immer einen Colour Corrector und habe mir den hier mal bestellt :) Danke für die Empfehlung! Liebe Grüße <3

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Bin gespannt, wie er dir gefällt. Liebste Grüße <3

      Löschen
  2. Hallöchen! Ich benutze ab und zu mal welche, wenn ich viel Zeit zum Schminken habe.
    Liebe Grüße, Ann.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey Ann, ich hab wirklich nie einen benutzt und jetzt greife ich täglich zu ihm. Die Anwendung ist wirklich unkompliziert. Liebste Grüße!

      Löschen

Labels

7ShadesOf... AEngland Alverde AMU Anastasia Beverly Hills AOK Arabesque Ardell Ardency Inn Astor aufgebraucht Augen Aussie Avène Babor Balea BB Cream Beauty Blender Becca Ben Nye Benefit Bioderma Bite Beauty Blogparade Blogsale Blush Books Bourjois Bridgewater Candles Burt`sBees Catrce Catrice Chanel Clarisonic Clinique ColourPop Contest Dainty Doll Dessange Dior DIY Dove Dresdner Essenz Dupealarm? e.l.f. Ebelin Emily eos Essence Essie Estèe Lauder Etude House Fashionista Favoriten Figs&Rouge Fing`rs Florena FOTD Foundation Fyrinnae Garnier Gerard Cosmetics Gewinnspiel Glossybox Golden Rose Gratismuster Guerlain H&M Haarpflege Haul Hautpflege Highlighter Hochzeit How to I heart make up Inglot IT Cosmetics Kaufmanns Kiehls Kiko Konjac Sponge Korres Kosmetik Kosmo Kringle Candle L.A. Girl L`Occitane L`Oreal Labello Labello. L`Occitane Lancome Laura Mercier LE Leben Leselust Lime Crime Lippen Lippenpflege Look Lore Lush M.Asam MAC Make Up Revolution Makeup Geek Makeup Revolution Manhattan Marc Jacobs Mascara Maura Mercier Max Factor Maybelline melt Milani Missha Misslyn Moonshine Moroccanoil Morphe Brushes MUA Nachgeschminkt Nägel Nagellack Nars Neutrogena Nivea Nuxe NYX O.P.I. Olaz OPI Original Source Orly p2 Palette Paula`s Choice Physicians Formular Pinzette PR Sample Project Pan Puder Random RCMA Real Techniques Reinigung Review Revlon Rimmel Rival de Loop Young RivaldeLoopYoung Rivial de Loop Sale Sebastin Seche Sephora Shopping Queen Sigma silisponge SilverCrest Skin Pasion Sleek Sonnenschutz Sonntage Sport Stila Sun Ozon Sun Ozon Med SunDance Swiss Basics TAG Tarte The Ordinary TheBodyShop Tom Ford Too Faced Tools Travel Treaclemoon trend IT UP Tweezerman Ugg Urban Decay Vaseline Vichy wetnwild Wimpernserum Zoeva

Seiten