MAC

MAC Snow Ball Extra Dimension Eyeshadow "Stylishly Merry"

November 18, 2017


Die diesjährige Weihnachtkollektion von MAC ist verpackungstechnisch ein absoluter Augenschmaus. Die Compacts sind in einem kühlen Goldton gehalten und die Puder besitzen alle eine wunderschöne Schneeflockenprägung. Online waren die meisten Teile extrem schnell ausverkauft, vielleicht hat man an den Countern noch Glück.


Ich hatte das große Glück, dass Lisa auf Twitter ihren "Stylishly Merry" zu einem aboslut fairen Preis abgegeben hat und nachdem er gestern in meinem Briefkasten lag, habe ich heute gleich die Fotos gemacht, um ihn euch zu zeigen.

"Stylishly Merry" ist ein Extra Dimension Eyeshadow und kosten 24€, hier gab es mal keinen Preisaufschlag für die spezielle Verpackung. Im Standardsortiment gibt es ebenfalls einen Extra Dimension Lidschatten der "Stylishly Merry" heißt, bei diesem Lidschatten handelt es sich aber um einen Violettton.


Können wir bitte noch einmal kurz diese wunderschöne Verpackung bewundern? Es ist für mich die schönste LE Verpackung, die ich von MAC besitze. Und auch die Prägung finde ich einfach traumhaft.


Die Grundfarbe von "Stylishly Merry" würde ich als einen Goldton mit leicht grünlichem Unterton beschreiben. Dazu enthält der Lidschatten einen tollen Multiglitter, der den Lidschatten je nach Lichteinfall in verschiedenen Nuancen erscheinen lässt. Ohne farbige Base schimmert der Lidschatten ind Gold, Grün oder Rosè. Auf einer dunklen Base erscheint er sogar violett.

Im Swatch seht ihr links einen Fingerswatch und rechts daneben einen Pinselswatch (ich habe einen trockenen synthetischen Lidschattenpinsel von Essence genutzt). Ihr könnt erkennen, dass sich der Lidschatten auch mit dem Pinsel hervorragend auf die Haut bringen lässt. Die Swatches sind ohne Primer oder sonstige Base entstanden.


Auf den ersten Blick hat mich "Stylishly Merry" sehr an den Dazzleshadow "Slow|Fast|Slow" erinnert und tatsächlich sind sie sich relativ ähnlich. "Slow|Fast|Slow" ist etwas rötlicher und changiert auch nicht so stark wie "Stylishly Merry".


Ich habe heut direkt einen Look geschminkt und "Stylishly Merry" passt perfekt zur Modern Renaissance Palette. Ich habe nur ein wenig meine Lidfalte schattiert und das äußere Drittel des Auges abgedunkelt und dann habe ich großzügig "Stylishly Merry" auf das kompletten beweglichen Lid gegeben. Damit sich die Glitterpartikel nicht zu stark verteilen, habe ich den Lidschatten tupfend auf dem Lid verteilt. Trotzdem haben sich ein paar Glitterpartikel gelöst und sind unter dem Auge gelandet und durch meine Schlupflider hat sich der Lidschatten etwas abgestempelt, aber alles im Rahmen. Ich war überrascht, wie leicht der Lidschatten in der Handhabung war.


  • Rival de Loop Eyeshadow Primer
  • Wet`n`wild Photofocus Powder - Setten des Primers
  • Anastasia Beverly Hills "Warm Taupe" - in der Lidfalte & am unteren Wimpernkranz
  • Anastasia Beverly Hills "Raw Sienna" & "Golden Ochre" - Ausblenden von "Warm Taupe"
  • Anastasia Beverly Hills "Cypress Umber" - Abdunkeln des äußeren Augenwinkels
  • MAC "Stylishly Merry" - auf dem beweglichen Lid
  • ColourPop Creme Gel Liner "Over Board" - am unteren Wimpernkranz
  • Essence Long lasting Eye Pencil "Black Fever" - auf beiden Wasserlinien
  • Catrice Glam & Doll False Lashes Waterproof Mascara
  • Anastasia Beverly Hills Dip Brow Pomade "Blonde"
Habt ihr etwas aus der Snow Ball LE gekauft? Wie gefällt euch das Design? Ist euch die Verpackung generell wichtig oder zählt für euch nur das Produkt?

ColourPop

[Review] Ultra Blotted Lips "Zuma", "Doozy" & Blotted Lips "Candyfloss"

November 14, 2017


Am Anfang des Sommers hatte ich mir einen der Blotted Lips Lippenstifte in der Farbe "Drift" gekauft. Die Textur hat mich sehr begeistert - die Farbintensität lässt sich sehr kontrolliert aufbauen, die Haltbarkeit ist für einen koventionellen Lippenstift sehr gut und das Tragegefühl ist höchst angenehm, man merkt überhaupt nicht, dass man etwas auf den Lippen trägt.


ColourPop haut ja gefühlt wöchentlich Neuheiten auf den Markt und so wurde neben den Blotted Lips auch eine flüssige Variante, die Ultra Blotted Lips, lanciert. Da ich das leichte Tragegefühl kombiniert mit der Haltbarkeit für den Alltag perfekt finde, habe ich mir noch drei Exemplare bestellt, zwei davon sind in der flüssigen Variante.

Das volle Sortiment bekommt ihr nur im markeneigenen Onlineshop. Es gab (oder gibt es sie immer noch?) wohl öfter Probleme, dass die Pakete vom Zoll nicht zugestellt wurden.

- Kosmetische Produkte, die in Deutschland eingeführt werden sollen, müssen einen Ansprechpartner in der EU angegeben haben, was bei ColourPop wohl nicht der Fall ist (war) und somit wurden die Pakete wieder zurückgeschickt. -

Ich hatte bisher keinerlei Probleme, meine Pakete kamen alle an. Bei meinen Bestellungen versuche ich aber auch immer unter der Freigrenze von 22€ zu bleiben und bisher hat es immer geklappt.

Mittlerweile ist ColourPop auch bei Sephora US erhältlich, dort ist allerdings nur ein sehr überschaubares Sortiment erhältlich.


Blotted Lips

"For that perfect popsicle-stained pout, our sheer matte lipstick provides a casual wash of colour that’s buildable and lightweight."

Die Blotted Lips kosten 5$ und enthalten 1.0 Gramm Produkt. Der Lippenstift befindet sich in einer schlanken und kleinen Hülle aus weißem Plastik mit silberner Schrift.

Der Lippenstift ist sehr schlank und abgeschrägt, was einen sehr präzisen Auftrag ermöglicht. Am Anfang dachte ich, dass die Blotted Lips eine eher trockenere Textur besitzen, sie lassen sich aber problemlos auftragen und stocken beim Auftrag nicht auf den Lippen.
Die Farbintensität lässt sich von sheer bis medium aufbauen. Meine beiden Exemplare lassen sich relativ kräftig aufbauen, auch mit mehreren Schichten fühlt sich der Lippenstift nicht unangenehm auf den Lippen an oder rutscht hin und her.
Das Finish ist direkt nach dem Auftrag leicht satiniert, wird mit der Zeit aber immer matter.
Bei sehr trocknen Lippen werden Hautschüppchen betont, ansonsten ist die Textur sehr dankbar und sieht wirklich sehr schön auf den Lippen aus. Die Textur ist nicht sehr pflegend, trocknet die Lippen aber auch nicht aus. Alles in allem ein sehr angenehm zu tragender matter Lippenstift.
Trinken und kleine Mahlzeiten übersteht der Lippenstift ganz gut, bei sehr fettigem Essen verschwindet die Farbe. Im Laufe des Tages verblasst die Farbe sehr gleichmäßig.

Als ich letztens "Drip" benutzt habe, ist mir der Lippenstift aus der Hülle gefallen. Ich konnte ihn zwar wieder andrücken und habe ihn seitdem auch wieder normal genutzt, ärgerlich ist es aber trotzdem.

Ich habe mich für die Farbe "Candyfloss" entschieden. ColourPop selbst beschreibt sie als "Satisfy your sweet tooth with this warm terracotta".
"Candyfloss" ist ein Nude mit rötlichem und bräunlichen Einschlag, wobei der Braunanteil bei mir überwiegt. Ich bin mir noch nicht so sicher, ob mir die Farbe an mir so richtig gefällt. Da muss ich noch ein wenig überlegen und probieren.


Ultra Blotted Lips

"For that soft, diffused just-blotted look, our medium coverage liquid lipstick dries matte, doesn’t budge, and feels soft and comfy on the lips."

Die Ultra Blotted Lips enthalten 3.0 Gramm Produkt und kosten 6$. Die Verpackung ist die typische ColourPop Verpackung für flüssige Lippenprodukte - ein durchsichtiges Plastiktübchen mit silbernen Deckel und silbernen Aufdruck.
Die Textur ist moussig, aber auch cremig und wie bei allen Liquid Lipsticks sollte man überschüssiges Produkt abstreifen, um einen gleichmäßigen Auftrag zu erreichen.
Der Auftrag mit dem Flockapplikator gelingt problemlos. So lange der Liquid Lipstick noch nicht angetrocknet ist, lassen sich kleine Patzer korriegieren. Ist die Farbe aber einmal angetrocknet, dann sitzt sie bombenfest.
Die Haltbarkeit ist wirklich sehr gut, trinken und Snacks werden problemlos überstanden, nach einer fettigen Mahlzeit muss man nachlegen.
Meine beiden Farben verblassen auch sehr gleichmäßig, aber ich bin meiner Nudeschiene treu geblieben. Wie die dunklen Farben sich in dem Punkt verhalten, kann ich also nicht sagen.
Wirklich herausragend ist das Tragegefühl, denn man merkt absolut nicht, dass man etwas auf den Lippen trägt. Das ist ntürlich auch ein Verdienst der moussig-cremigen Formulierung, die sich sehr angenehm auf die Lippen legt. Ich möchte behaupten, dass sie noch etwas angenehmer zu tragen sind als die Liquid Lipsticks von Kat von D.
Die Ultra Blotted Lips lassen sich problemlos schichten, bleiben dann aber minimal klebrig auf den Lippen, das passiert mir bei anderen Marken aber auch. Was ich extrem toll finde ist die Tatsache, dass die Ultra Blotted Lips auch nach mehreren Schichten nich anfangen zu krümeln.
Nach dem Auftrag trocknet die Farbe schnell an und ist dann komplett matt.
Die Farbe sieht sehr natürlich auf den Lippen aus, besitzt aber keine volle Deckkraft.

"Zuma" ist genau mein Beuteschema und wird von ColourPop als "Your favorite Malibu beach is now your favorite warm nude" beschrieben. Es ist eine typische my lips but better Farbe. Es ist ein warmes Pink, das zu jedem Anlass passt. "Zuma" deckt bereits in einer Schicht und fühlt sich dann absolut schwerelos auf den Lippen an. Getragen könnt ihr "Zuma" hier sehen.


"Doozy" beschreibt ColourPop folgendermaßen "This warm rose is outstanding and one of a kind". An mir wirkt die Farbe nicht so warm, wie ich es mir wünschen würde, aber trotzdem ist eine tolle Farbe. Ich würde die Nuance als gedämpftes Himbeerpink beschreiben. Für mich ist so ein Farbton schon recht knallig, aber ich mag "Doozy" sehr gern. Bei "Doozy" musste ich zwei Schichten auflegen, nach der ersten Schicht erschien mir die Farbe noch etwas fleckig.


Auf den Swatches habe ich links nur eine Schicht aufgetragen, der rechte Swatch ist dann geschichtet. Die Swatches sind in folgender Reihenfolge:

Candyfloss - Zuma - Doozy


Habt ihr die Blotted Lips oder Ultra Blotted Lips schon ausprobiert? Wenn ja, wie gefällt euch die Formulierung?

Becca

Favoriten September/Oktober

November 05, 2017


Der November hat begonnen und so ist es Zeit für meine Favoriten der vergangenen zwei Monate. Es hat sich eine kleine, aber feine Auswahl an geliebten Produkten herauskristallisiert, die mich fast durchgehend begleitet haben. Im Alltag liegt mein Fokus aktuell auf einem ausgeglichenen Teint, und einer frischen Ausstrahlung. Ich schminke mich kaum noch aufwendig, eher routiniert und bin damit sehr zufrieden (die 20 Minuten mehr Schlaf sind natürlich nicht zu verachten).

Insgesamt haben es fünf  Produkte immer wieder auf mein Gesicht geschafft und welche das waren möchte ich euch heute zeigen.


Too Faced - Better Than Sex Mascara Waterproof
Die Mini Größe dieser gehypten Mascara habe ich mir in Rom zugelegt. Ich wollte sie schon immer auprobieren und bei der kleinen Größe konnte ich nicht widerstehen und tatsächlich hat sie mich mehr als überzeugt. In der ersten Schicht trennt und verlängert sie meine Wimpern, in der zweiten Schicht kommt dann das Volumen dazu. On top hält sie den ganzen Tag ohne zu verschmieren. Die Lash Paradise von L`Orèal wird ja als vermeintliches Dupe gehandelt, aber ich muss sagen, dass mich die Better Than Sex Mascara mehr begeistert hat - bei der Mascara von L`Orèal funktioniert der Abstreifer einfach nicht richtig und das gesamte Bürstchen war mit Wimperntusche vollgeschmiert, die man erst an einem Taschentuch abstreifen musste damit man sie benutzen kann. Die Mascara von Too Faced dagegen hatte einfach immer genau so viel Produkt am Bürstchen, um perfekt getuschte Wimpern zu haben. Leider habe ich sie bereits aufgebraucht, aber ich werde sie definitiv nachkaufen.


Essence - Fresh & Fit Awake Make up "10 Fresh Ivory"
Die Foundation habe ich zuerst bei Karin gesehen und war nach ihrem Beitrag sehr neugierig auf das Fresh & Awake Make up. Wie ihr erkennen könnt, habe ich das Fläschen schon ordentlich geleert, das Make up ist meine absolute Go to Foundation. Zwei Pumpstöße reichen bei mir fast für volle Deckkraft und dabei ist das Finish aber nie cakey. Die Foundation betont meine Poren nicht und die Haltbarkeit ist großartig. Man sieht zwar geschminkt aus, aber trotzdem ist das Finish sehr hautähnlich. Ohne Primer ist sie für meine trockene Haut fast zu matt, aber mit einem feuchtigkeitsspendenen Primer als Unterlage ist sie perfekt und das für den günstigen Preis. Leider enthält sie Alkohol, ist aber wenigstens duftstofffrei. Auf dem Swatchbild sieht die Foundation etwas dunkel aus, aber im Gesicht passt sie sich sehr gut an und wirkt keinesfalls zu dunkel. Für sehr Hellhäutige dürfte sie aber leider einen Ticken zu dunkel sein.


Becca - Under Eye Brigthening Corrector 
Noch ein Urlaubsmitbringsel, dass ich einfach so oft auf YouTube gesehen habe, dass ich auch hier nicht um`s Ausprobieren herumgekommen bin. Der Corrector befindet sich in einem hochwertigen Glastiegel und das ist auch der einzige Knackpunkt - ein Tiegel. Hygienisch nicht perfekt, aber der Corrector kann mich sonst auf allen anderen Ebenen überzeugen. Die Konsistenz ist sehr cremig und reichhaltig ohne in feine Fältchen zu kriechen. Dazu lässt der Corrctor sehr gut in die Haut einarbeiten und mindert meine dunklen Augenschatten. Im Vergleich zum Peach Corrector von Etude House ist der Becca Corrector deutlich schwerer, aber eben auch deckender. Ich gehe mit dem Zeigefinger in den Pott, drehe vier Kreise und die entnommene Menge ist ausreichend für beide Augen. Dann arbeite ich den Corrector mit den Fingern ein und gebe im Anschluss etwas Concealer darüber. Im Ergebnis sehe ich aus, als ob ich tatsächlich mal ausreichend geschlafen hätte.


Kat von D - Liquid Lipstick "Ludwig"
Und noch ein Urlaubsmitbringsel. Liquid Lipsticks und ich sind meist nicht ganz so kompatibel. Oft sind sie mir zu unkomfortabel und betonen trockene Schüppchen auf den Lippen sehr unvorteilhaft. Die Exemplare von Kat von D bilden da eine wunderbare Ausnahme. Sie sind leicht, trocknen die Lippen nicht übermäßig aus und halten einfach ewig. "Ludwig" ist eine relativ neue Farbe und fällt voll in mein warmes-Nude-Beuteschema, ich würde die Farbe als ein warmes Rosè beschreiben, eine my lips but better Farbe und daher fast täglich auf meinen Lippen.


Essence - Pure Nude Highlighter
Der Highlighter von Essence ist erst vor zwei Monaten bei mir eingezogen und kam seitdem täglich auf meine Wangenknochen (aktuell wurde er von der Hourglass Palette abgelöst). Leider wurde dieser schöne Highligter ausgelistet, aber ich hatte auf Twitter Glück und konnte das gute Stück so ergattern. Der Pure Nude Highlighter ist ein goldener Champagner Ton, der sehr fein ist und Poren oder Hautunebenheiten nicht betont. Er ist auch nicht so übermäßig auffallend sondern sehr subtil und damit durchaus besonders.


Die Swatches sind in folgender Reihenfolge:

Essence Fit & Awake Make up "Ivory" - Becca Under Eye Brigthening Corrector - Kat von D Liquid Lipstick "Ludwig" - Essence Pure Nude Highlighter


Das waren also die fünf Produkte, die mich in den letzten beiden Monaten fast täglich begleitet haben.

Was sind eure aktuellen Favoriten? Habt ihr in den letzten Monaten Produkte benutzt, die euch umgehauen oder extrem enttäuscht haben?

Hourglass

[Review] Hourglass Ambient Lighting Edit - Volume 3

Oktober 31, 2017

Hourglass ist eine Marke, die ich schon eine ganze Weile testen wollte. In Rom hatte ich das große Glück, dass es in einem Sephora eine Hourglass Theke gab. Allerdings war ich in Eile und mein Beauty-Shopping-Budget war eigentlich auch schon ausgereizt, so dass ich mich nur kurz durch einige Puder swatchte und nichts mitnahm.

Ich war auch etwas ernüchtert denn die Puder erschienen mir teilweise recht glitzerig und wirklich umgehauen hat mich auf den ersten (flüchtigen) Blick nichts.

Einerseits war ich um das gesparte Geld nicht unglücklich, andererseits ließen mich die Puder nicht los. Es wurde auch dadurch nicht besser, dass die diesjährige Holiday Palette, mit einer Zusammenstellung aus verschiedenen Ambient Lighting Pudern, immer wieder in meinem Instagram Feed auftauchte. Alex hielt die Palette regelmäßig in die Kamera und das Video von Magi gab mir den Rest. Ich nutzte den Deal bei SpaceNK und so kam letzendlich die Ambient Lighting Volume 3 Palette bei mir an.

Bestellt habe ich bei SpaceNK, dort ist die Palette aktuell auch noch verfügbar und sie kostet 69£ (zum Zeitpunkt meiner Bestellung gab es 15£ Rabatt ab 50£ Bestellwert). Ansonsten könnt ihr auch bei Sephora Frankreich bestellen, dort kostet die Palette 75€. Beide Shops sind in Europa angesiedelt, so dass keine Zoll- oder Einfuhrabgaben auf euch zukommen. Der Versand war bei SpaceNK kostenlos, bei Sephora Frankreich kommen (glaube ich) noch Versandkosten dazu. Ich habe noch nicht bei Sephora Frankreich bestellt, falls ihr da Erfahrungen habt, dann lasst sie unbedingt in den Kommentaren da.


Die Palette kommt in einem rosè goldenen Karton und auch die Palette selbst ist aus rosè goldenem Kunststoff gefertigt. Die Optik ist wunderschön, aber ein absoluter Fingerabdruckmagnet. Für die Bilder habe ich die Palette wie eine wahnsinnige geputzt. Die spiegelnde Optik ist wirklich wunderschön und auch haptisch kann mich die Ambient Lighting Palette überzeugen. Sie fühlt sich einfach unglaublich hochwertig an, aber ganz ehrlich: für den Preis erwarte ich das auch. Der Deckel beherbergt einen Spiegel, der auf Reisen sicher sehr nützlich ist.


Von den sechs enthaltenen Pudern sind drei Farben (Dim Light, Diffused Light und Luminous Bronze Light) im Standardsortiment enthalten, die anderen drei Farben sind neu (Hypnotic Strobe Light, Surreal Halo und Pure Effect).

Als ich die Palette ausgepackt hatte, war ich sehr überrascht wie klein sie doch ist. Natürlich liest man es immer wieder und im Video hat man ja auch gesehen, dass die Palette eher klein ist, aber als ich sie in der Hand hielt, war ich doch überrascht. Sie ist so breit wie meine Hand und etwas kürzer als meine Hand und genau ist das Problem - die Pfännchen sind winzig. Die Größe der Pfännchen entspricht in etwa der eines Monolidschatten und das schränkt die Pinselauswahl deutlich ein. Ist der Pinsel zu groß, dann hat man auch unweigerlich die Farben aus den Nachbarpfännchen am Pinsel. 
Für die Finishing Powder nutze ich den 126/ Luxe Cheek Finish Pinsel von Zoeva, für das Strobe Powder den R31 von Morphe, für die Blushes den Blush Brush von real Techniques und den Hoola Bronzing Brush nutze ich für den Bronzer. Diese Pinsel haben die perfekte Größe und passen genau in die Pfännchen. 
Natürlich ist die Größe der Palette sehr reisefreundlich, aber ich hätte lieber eine etwas größere Palette, um in der Auswahl meiner Pinsel nicht so eingeschränkt zu sein.


Wie schon gesagt sind sechs Puder à 1.3 Gramm in der Palette enthalten (von links nach rechts - erst die obere Reihe und dann die untere Reihe).

Diffused Light - Finishing Powder 
Ein heller Cremeton mit wirklich mikroskopisch kleinen Glitzerpartikeln. Das Puder fühlt sich extrem samtig auf der Haut an und hat einen deutlich aufhellenden Effekt. Ich nutze das Puder zum Setten meines Concealers unter den Augen und ich finde das Puder dafür ganz wunderbar. Es öffnet den Blick und lässt mich wach und frisch aussehen. Die Glitzerpartikel sind wirklich nur aus allernächster Nähe zu sehen und wandern auch nicht im Laufe des Tages im Gesicht umher. Wirklich großartig und ich würde es mir in der Originalgröße nachkaufen, wenn ich es jemals aufbrauchen sollte. 

Hypnotic Strobe Light - Strobe Powder
Das Strobe Powder enthält auch einige Glitzerpartikel, die aber wirklich sehr klein sind und ebenfalls den gesamten Tag an Ort und Stelle bleiben. Farblich würde ich ihn als Champagner beschreiben. Hypnotic Strobe Light hat mich an Soft & Gentle von MAC erinnert - Soft & Gentle geht aber mehr ins rosè und die Glitterpartikel sind etwas gröber (ich muss gestehen, dass ich wahrscheinlich die einzige Beautybloggerin bin, die Soft & Gentle sehr gern mag und nicht verteufelt). Was mich wirklich an dem Strobe Powder begeistert ist die unfassbare Haltbarkeit. Ich schminke mich morgens vor 6 Uhr und trage im Berufsalltag einen Mund-Nasen-Schutz und obwohl das der Killer aller Wangenprodukte ist, konnte ich 16 Uhr noch den Highlighter auf den Wangenknochen erkennen. Natürlich nicht mehr in der gleichen Intensität wie am Morgen, aber er war noch gut sichtbar. Extrem cool und aktuell meine erste Highlighter Wahl. Wie Diffused Light fühlt sich auch Hypnotic Strobe Light sehr samtig an.

Dim Light - Finish Powder
Dim Light ist ein helles Puder mit einem rosa Unterton und mein kleines Sorgenkind, denn ich hab keine wirkliche Verwendung für das Puder. Als Highlighter ist mir Dim Light zu dunkel und auch zu subtil, im kompletten Gesicht als Puder ist es mir zu glowy. Meine Haut ist zwar sehr trocken, aber zu viel Glow wird mir schnell too much. Ich werde es mal unter den Augen probieren, der rosa Unterton könnte da sehr nützlich sein, aber es wird nicht so schön aufhellen wie Diffused Light. Wenn euch ein All over Glow nicht stört, dann ist das Puder sicher sehr gut als Finishing Powder geeignet.

Luminoius Bronze Light - Bronzer
Verdammte Axt ist das ein toller Bronzer! Ich liebe Bronzer, die einen Sheen haben und dieser Bronzer wird seinem Namen gerecht, denn er ist sehr "luminous". Im Swatch erkennt man Glitzerpartikel, die ich in Bronzern nicht so schätze, aber wenn man den Pinsel abklopft bevor man in`s Gesicht geht, dann übertragen sich die Glitzerpartikel nicht auf die Haut. Der Bronzer ist angenehm hell, besitzt einen neutralen Unterton und verleiht im Nu einen gesunden, sonnengeküssten Look. Der Bronzer wärmt die Haut auf und egal wie oft ich den Pinsel in`s Pfännchen dippe: Overbronzing ist nicht möglich. Durch die feine und seidige Textur verblendet sich der Bronzer quasi von selbst. Ich bin dezent verliebt.

Surreal Halo - Blush
Die Blushes in der Palette waren der Grund, warum ich mir sehr unsicher war, ob ich sie kaufen soll oder nicht, denn seit einem halben Jahr kommt mir nur noch Nude auf die Wangen und beide Blushes sind alles, aber definitiv nicht Nude. Surreal Halo ist ein braunstichiger Beerenton mit goldenem Schimmer. Die Farbe lässt sich so unglaublich schön ausblenden und ist dann sehr dezent mit einem ordentlichen Sheen. Die Textur ist einfach so unglaublich fein und seidig und der Schimmer wirkt nie plakativ, egal wie viel Produkt man aufträgt. Natürlich ist es immer sinnvoll den Pinsel, durch Abklopfen, von überschüssigen Produkt zu befreien, aber auch ohne Abklopfen macht sich das Puder super. Im Alltag verblasst es bei mir relativ schnell, an Nicht-Arbeitstagen hält das Blush (und auch der Bronzer) bis zum Abend perfekt.

Pure Effect - Blush
Gott, ist das Blush pink. Und Himmel es ist auch echt pigmentiert. Hätte ich bei der Textur der anderen Puder - eher sheer, Intensität aufbaubar und im Effekt eher natürlich - nicht so erwartet. Doch trotz der recht starken Intensität lässt sich Pure Effect auch sehr zart ausblenden und verliert dann etwas Kraft. Von der Textur erinnern mich die Blushes an die MSF von MAC, sind aber noch feiner und seidiger und weniger trocken.

Die Swatches sind in folgender Reihenfolge entstanden:

Diffused Light - Hypnotic Strobe Light - Dim Light - Luminous Bronze Light - Surreal Halo - Pure Effect


Für das Tragebild habe ich Difussed Light zum Setten meines Concealers im Augenbereich genutzt und Hypnotic Strobe Light kam als Highlighter zum Einsatz. Luminous Bronze Light habe ich zum Aufwärmen des Gesichts genutzt und als Blush habe ich Surreal Halo und Pure Effect gemischt. Mein aktueller Alltagslook und wenn es schnell gehen muss, dann ist die Palette einfach super praktisch.



Ehrlich gesagt musste ich mich erst ein wenig in die Palette reinfuchsen und war anfangs etwas enttäuscht von ihr. Im ersten Einsatz habe ich Dim Light im kompletten Gesicht benutzt und sah aus wie der Tin Man. Die Blushes entsprechen so überhaupt nicht meinem Beuteschema und irgendwie hatte ich mir mehr erhofft, konnte aber auch nicht ausmachen, was mich genau gestört hat. Nach etwas Ausprobieren und Rantasten machte es Klick und in oben genannter Kombination mag ich die Palette unglaublich gern. 
Nachkaufen würde ich mir den Bronzer, Diffused Light und Hypnotic Strobe Light. Die Textur der Blushes ist wunderbar, hier würde ich aber zu einer anderen Farbe greifen.
Einzig Dim Light ist für mich nicht wirklich brauchbar, aber da kommt es auch auf die persönliche Präferenz an.

Neben der Größe empfinde ich die Farbauswahl als weiteren Kritikpunkt. An hellen und vielleicht auch noch mittleren Hauttypen sehen die Puder sicher ganz fabelhaft aus, an dunkleren Hauttypen könnten die Puder aber leicht kalkig wirken, weil sie einfach zu hell sind.

Auch wenn es keine Liebe auf den ersten Blick war und ich die Palette nicht unbedingt als Must have einstufen würde, ist sie doch ein extrem toller Begleiter für den Alltag und war für mich ein Belohnungskauf. Es gibt Alternativen, die deutlich günstiger sind und ähnlich performen, aber die Palette ist definitiv Luxus im Schminkalltag, den ich mir einfach gönnen wollte. Wenn ihr also ein besonderes Produkt möchtet, dass neben der Exklusivität auch schöne Ergebnisse zaubert, dann ist die Ambient Lighting Palette definitiv einen Blick wert.

Die Puder zaubern einen dezenten Glow, ohne Poren oder Hautunebenheiten zu betonen - bei mir kaschieren sie diese aber auch nicht. Neben dem Glow ist die Haltbarkeit ein unschlagbares Argument, ich habe bisher keine so zarte Textur ausprobiert, die eine solche Haltbarkeit vorweisen kann.

Wenn ihr die verschiedenen Texturen von Hourglass schon immer mal probieren wolltet, dann könnt ihr das mit dieser Palette wunderbar. Allerdings spart man hier kein Geld, die genaue Aufschlüsselung könnt ihr in der Review von Temptalia nachlesen.

Seid ihr dem Hype auch verfallen? Habt ihr vielleicht auch den SpaceNK Deal genutzt? Oder ist euch die Palette zu High End?

Weitere Reviews könnt ihr bei Cupcakes & Berries (diese Bilder!) und bei Carina nachlesen.

Review

[Review] Trend it up Waterdrop Brow Liner Waterproof "030"

Oktober 20, 2017

| Werbung da Markennennung - Produkt selbstgekauft |

In den letzten anderthalb Jahren habe ich meine Augenbrauen fast ausschließlich mit der Dip Brow Pomade von Anastasia Beverly Hills nachgezogen und aufgefüllt. Den NYX Micro Brow Pencil habe ich auch mal probiert. Das Ergebnis damit hat mir auch gefallen, aber der Stift besitzt eine eher festere Konsistenz und das Auffüllen dauerte relativ lang. Deshalb habe ich wieder zur Pomade gegriffen.

Die Augenbrauenstifte haben mich aber nicht losgelassen und so habe ich aus Neugier den Waterdrop Brow Liner von Trend it up gekauft. Der Stift enthält 0.05g und kostet 3.45€ (zum Vergleich: NYX Micro Brow Pencil - 0.09g - 8.95€) und ist in jeder dm Filiale und im Onlineshop von dm erhältlich.


Insgesamt sind drei Farben ehältlich, zwei davon sind eher kühler, eine Farbe ist etwas rotstichig. Das Farbspektrum ist meiner Meinung nach unvollständig, denn es gibt keinen richtig dunklen Farbton. Für dunkelbraune oder schwarze Haare werden die verfügbaren Farbtöne zu hell sein.

Der Stift besitzt eine dreieckige Mine und ich muss gestehen, dass mir der Auftrag nicht intuitiv von der Hand gegangen ist. Nach einem kurzen YouTube war ich aber schlauer und eigentlich ist auch ganz einfach. Mit der unteren Kante ziehe ich die Konturen nach und fülle dann mit der flächigen Seite die Stellen auf, die etwas Farbe gebrauchen können.


Durch die cremige Konsistenz des Stiftes und der relativ großen Mine geht der Auftrag flott von der Hand. Nachdem ich meine Augenbrauen aufgefüllt habe, bürste ich sie kurz mit dem integrierten Bürstchen durch und schon sind die Augenbrauen fertig.


Die Haltbarkeit ist mit der Dip Brow Pomade vergleichbar, erst am Abend verblasst die Farbe minimal. Die Wasserfestigkeit habe ich noch nicht ausgiebig getestet, aber einen Regenschauer überstehen die Augenbrauen auf jeden Fall.

Die cremige Konsistenz ermöglicht zwar einen schnellen Auftrag, sorgt aber auch dafür, dass sich der Stift sehr schnell abnutzt. Meinen ersten Stift habe ich bereits geleert und länger als drei Wochen hat er bei täglicher Nutzung nicht ausgehalten.
So relativiert sich der günstige Drogeriepreis ein wenig, die Dip Brow Pomade kostet etwa 20€ und mit ihr komme ich mindestens ein Jahr aus. Wenn man pro Monat einen Waterdrop Brow Liner rechnet, kommt man auf über 40€ pro Jahr.

Trotzdem nutze ich aktuell ausschließlich den Waterdrop Brow Liner, weil er einfach einen Ticken natürlicher ist als meine Pomaden und ich mir morgens das Hantieren mit dem Pinsel spare und schneller bin als mit einem konventionellen Augenbrauenstift.


Im Farbvergleich sieht man, dass der Waterdrop Brow Liner schön kühl und dabei hell ist. Er ist etwas dunkler als meine anderen Augenbrauenprodukte für helle Haare, aber auch deutlich heller als die Dip Brow Pomade in "Taupe" (die in der Farbrange von Anastasia Beverly Hills eher im helleren Bereich anzusiedeln ist).

Die Swatches sind in folgender Reihenfolge (von links nach rechts):

Trend it up Waterdrop Brow Liner Waterproof "030" - NYX Micro Brow Pencil "Taupe" - L`Orèal Paradise Pomade "Warm Blonde" - Anastasia Beverly Hills Dip Brow Pomade "Blonde" - Anastasia Beverly Hills Dip Brow Pomade "Taupe"


Wenn eure Farbe zur Auswahl steht und euch der schnelle Verbrauch nicht stören, dann ist der Waterdrop Brow Liner definitiv einen Blick wert.

Welche Methode nutzt ihr, um eure Augenbrauen aufzufüllen? Stift, Pomade oder füllt ihr gar nicht auf?

Labels

7ShadesOf... AEngland Alverde AMU Anastasia Beverly Hills AOK Arabesque Ardell Ardency Inn Astor aufgebraucht Augen Aussie Avène Babor Balea BB Cream Beauty Blender Becca Ben Nye Benefit Bioderma Bite Beauty Blogparade Blogsale Blush Books Bourjois Bridgewater Candles Burt`sBees Catrce Catrice Chanel Charlotte Tilbury Clarisonic Clinique ColourPop Contest Dainty Doll Dessange Dior DIY Dove Dresdner Essenz Dupealarm? e.l.f. Ebelin Emily eos Essence Essie Estèe Lauder Etude House Fashionista Favoriten Figs&Rouge Fing`rs Florena FOTD Foundation Fyrinnae Garnier Gedanken Gerard Cosmetics Gewinnspiel Glossybox Golden Rose Gratismuster Guerlain H&M Haarpflege Haul Hautpflege Highlighter Hochzeit Hourglass How to I heart make up Inglot IT Cosmetics Kat von D Kaufmanns Kiehls Kiko Konjac Sponge Korres Kosmetik Kosmo Kringle Candle L.A. Girl L`Occitane L`Oreal Labello Labello. L`Occitane Lancome Laura Mercier LE Leben Leselust Lime Crime Lippen Lippenpflege Look Lore Lush M.Asam MAC Make Up For Ever Make Up Revolution Makeup Geek Makeup Revolution Manhattan Marc Jacobs Mascara Maura Mercier Max Factor Maybelline melt Milani Missha Misslyn Moonshine Moroccanoil Morphe Brushes MUA Nachgeschminkt Nägel Nagellack Nars Neutrogena Nivea Nuxe NYX O.P.I. Olaz OPI Original Source Orly p2 Palette Paula`s Choice Physicians Formular Pinzette PR Sample Project Pan Puder Random RCMA Real Techniques Reinigung Reisen Review Revlon Rimmel Rival de Loop Young RivaldeLoopYoung Rivial de Loop Rohto Sale Sebastin Seche Sephora Shopping Queen Sigma silisponge SilverCrest Skin Pasion Sleek Sonnenschutz Sonntage Sport Stila Sun Ozon Sun Ozon Med SunDance Swiss Basics TAG Tarte The Ordinary TheBodyShop Tom Ford Too Faced Tools Travel Treaclemoon trend IT UP Tweezerman Ugg Urban Decay Vaseline Vichy wetnwild Wimpernserum Zoeva

Seiten